Seite wählen

Ideen für passives Einkommen

Passives Einkommen als Freiheitswerkzeug

Meine Erfahrung ist, dass ein gewissen passives Einkommen, das Freiheits- und damit das Lebensgefühl grundlegend verändern kann. Und ich finde daher, dass es sich lohnt, sich diesem Thema behutsam anzunähern. „Behutsam“ darum, weil sich in diesem Feld einerseits auch unheimlich viele Nepper, Schlepper und Bauernfänger herumtreiben, aber auch, weil es sinnvoll ist, durch Erfahrungen zu lernen, welcher Weg zum passiven Einkommen der richtige für einen selbst ist. 

Wenn ich von Einkommen spreche, geht es natürlich immer um Geld bzw. Cashflow, der im Fall des passiven Einkommens abgekoppelt ist von der eingesetzten Zeit. Eine Möglichkeit, sich passive Einkommenströme zu schaffen, ist die Erstellung von Produkten, die nachdem sie fertig sind unendlich viel verkauft werden können, ohne, dass noch einmal Arbeit hineingesteckt werden muss. Klassische Beispiele sind Bücher oder Musik, seit wenigen Jahrzehnten auch Online-Kurse oder Ähnliches. 

Ich selbst setze mich seit über 5 Jahren mit passivem Einkommen durch Investieren auseinander und betreibe dazu die Website Passive Portfolio (www.passiveportfolio.de). Hier stelle ich konkret die Möglichkeiten vor, die mir aktuell passives Einkommen verschaffen. Wenn du dich diesem Thema annähern möchtest, schau einfach mal auf Passive Portfolio vorbei.